• Mehr zu

Aktuelles

Förderprogramm Kaufhaus Lüneburg Digital II

Seit dem 16. Dezember 2020 mussten deutschlandweit Nonfood-Händler schließen. Der aktuell geltende Corona-Lockdown wurde vorerst bis zum 14. Februar 2021 verlängert.

Mit unserer Förderung „Kaufhaus Lüneburg Digital II“ möchten wir daher inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften mit Sitz im Fördergebiet (Stadt und Landkreis Lüneburg) den Zugang und Verkauf ihrer Produkte auf einem Online-Marktplatz erleichtern. Nicht förderfähig ist die Einrichtung kundenspezifischer Online-Shops, da hierfür andere Fördermöglichkeiten von Bund und Land angeboten werden (siehe Infos unten auf dieser Seite).

Insbesondere werden Einzelhändler dabei unterstützt, technische und organisatorische Voraussetzungen für den Onlinehandel bzw. die Verbindung von online und offline-Vertriebskanälen zu schaffen und zu erproben. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit inhabergeführter Geschäfte, durch Steigerung ihrer Servicequalität weiter zu entwickeln.

Produktinformation

Antrag

zu ergänzende Anlagen:

  • Nachweis über Rechtsstatus und Sitz des Unternehmens im Fördergebiet (Stadt und Landkreis Lüneburg)
  • Schriftliche Darstellung der erwarteten Implementierungskosten sowie Betriebskosten für einen Probezeitraum von max. 12 Monaten (Angebot des Dienstleisters)

Kontakt:

Christian Scherrer

04131 208223

E-Mail

andere Fördermöglichkeiten rund um Digitalisierung und Einzelhandel

Niedersachsen Digital aufgeLaden heißt ein neues Beratungsangebot, zu 100% gefördert, Umfang 2500 EUR. Darunter werden eine Standortbestimmung, eine Potenzialanalyse sowie eine Handlungsempfehlung abgerechnet. Den Antrag stellt der  autorisierte Berater ab dem 26.01.21 über die NBank. Weitere Infos bei der Digitalagentur und bei der NBank.

go-digital (BMWi) fördert die Beratung von der Potenzialerhebung bis zur Umsetzung im Modul „Digitale Markterschließung“, max. 30 Beratungstage à 1100 EUR zu 50%, Berater müssen vorher zertifiziert sein.

Digitalbonus.Niedersachsen fördert Investitionen in Digitalisierung, Zuschuss für kleine Unternehmen 50% (mind. 2.500 €), für mittlere 30% (mind. 2.500 €), maximal 10.000 € Zuschuss. Derzeit längere Bearbeitungszeiten, kein Start vor Zuwendungsbescheid. Antrag laufend über www.NBank.de und das Kundenportal

Ein vergleichbares Bundesprogramm ist Digital Jetzt, allerdings mit noch höherer Einstiegshürde (mind. 17.000 € Förderung für Investitionen, mind. 3000 € Förderung für Qualifizierungen).

Weiterbildung in Niedersachsen (WiN) fördert individuelle Weiterbildungsmaßnahmen mit 50%, mindestens 1.000 EUR. Förderfähig sind neben Lehrgangs- und Prüfungsgebühren auch die Freistellungskosten.

Die WLG bietet Unterstützung bei der Antragstellung und bei Bedarf auch bei der Umsetzung der Maßnahme.

 

Weiterführende Informationen

Zum Thema Digitalisierung im Einzelhandel finden Sie 

beim Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel: online-Veranstaltungen

beim Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Lingen: online-Veranstaltungen

Vertrieb ohne Online-Shop

Stationär und Online – Das Beste aus beiden Welten kombinieren